Thematische Kommissionen

Die thematischen Kommissionen und Arbeitsgruppen unterstützen den Vorstand und das Team mit ihren Kompetenzen und ihrem Know-how.

Die Kommission « Natur, Landschaft und Erbgut » macht Vorschläge für strategische Massnahmen auf dem gesamten Naturparkgebiet in den Bereichen der natürlichen Artenvielfalt, des Landschaftsbildes, der landschaftlichen Eingliederung der Infrastrukturen und der Aufwertung der historischen Bausubstanz.

Die Kommission « Nachhaltigkeitsorgientierte Wirtschaft » entwickelt eine Strategie für den Tourismus, die Mobilität und die Förderung der Regionalprodukten. Energiebezogene Fragen werden von der fest eingegliederten Arbeitsgruppe « Energie » behandelt. (Siehe weiter unten, Arbeitsgruppen)

Die Kommission « Kommunikation, Kultur und Bildung für Nachhaltige Entwicklung » baut die verschiedenen Sensibilisierungskonzepte aus für Menschen aller Altersklassen, Einwohner oder Besucher. Diese dienen zur Sensibilisierung für den Reichtum der Region, die hiesige Lebensweise, die zukünftigen Herausforderungen und widmet sich ebenfalls den Kommunikationskanälen zur Mobilisierung.


Der Vorsitz der Kommissionen ist durch ein Vorstandsmitglied geführt. Der/die zuständige Beauftragte oder der Geschäftsführer bereiten die Arbeiten der Kommissionen zusammen mit deren Vorsitzenden vor. Jede motivierte Person kann privat oder im Namen einer Organisation an den Kommissionen teilnehmen und der Bedingung, dass sie (selbst oder die Organisation) eine Beziehung zum Naturparkgebiet hat. 

Der Naturpark stützt sich ebenfalls auf die Arbeitsgruppen. Diese Gruppen haben einen praxisorientierteren Zweck als die Kommissionen. Es nehmen Personen oder Vertreter von Organisationen teil, welche unmittelbar betroffen sind, unabhängig davon, ob sie dem Verein « Regionalpark Chasseral » angehören oder nicht. Die Gruppe « Energie » gehört in diese Kategorie.