Vier Arbeitsschwerpunkte

Natur, Wirtschaft, Sensibilisierung und Koordination. Das sind zusammenfassend die vier Schwerpunkte der täglichen Arbeit unseres Teams. Eine spannende Herausforderung, deren Leitfaden die Charta des Naturparks für die Periode 2012–2021 bildet.

Die Erhaltung und Aufwertung der Natur und des Landschaftsbildes, die uns umgeben, ist essenziell für den Naturpark. Erhaltung der Wytweiden, Schutz des Haselhuhns oder des Frauenschuhs, Wiederherstellung von Trockensteinmauern: jede Handlung hilft unsere Umwelt attraktiv zu halten und schafft eine wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Kontrollierter Tourismus, Regionalprodukte oder Energieeffizienz, der Park fördert die nachhaltige Entwicklung und ist für alle zugänglich. Durch seine eigenen Projekte oder durch die Unterstützung von lokalen und regionalen Initiativen stellt er den Erhalt von Ressourcen und regionalem Know-how sicher.

Jung und Alt, Besucher und Einheimische, alle schätzen es, den Reichtum unserer Region durch Animationen, Informationstafeln, kulturelle Anlässe zu entdecken oder neu zu entdecken. Umweltbildung und Sensibilisierung sind unverzichtbar, denn die Pflege unseres Kulturerbes kann nur so garantiert werden.

Vernetzung regionaler Akteure, Förderung von Initiativen und Partnerschaften, Koordinierung von Projekten: Der Naturpark hat die Rolle eines Katalysators, damit jede und jeder mitwirken kann, seien das Privatpersonen, Vereine oder Gemeinden. Der Naturpark Chasseral lebt von und für seine Bewohnerinnen und Bewohner.