Tipps für mehr Biodiversität im Garten

Egal, wie viel Fläche Ihnen zur Verfügung steht – einfache Massnahmen können die Tier- und Pflanzenwelt in Ihrem Garten fördern.

Nicht gemähte Flächen bieten zahlreichen Insekten (z. B. Schmetterlingen und Heuschrecken) Unterschlupf, Blumenhaine sichern eine Nahrungsquelle für die dort sammelnden Arten. Achten Sie jedoch auf invasive Neophyten, die Sie erkennen und angemessen entfernen müssen, bevor sich diese ausbreiten.

Der Naturpark Chasseral hat im Jahr 2022 bereits 17 Biodiversitätsberatungen bei Eigentümerinnen und Eigentümern im Parkgebiet durchgeführt. In den kommenden Wochen werden noch elf weitere Beratungen stattfinden. Im Anschluss an die Besuche erhalten die interessierten Personen zahlreiche Vorschläge für konkrete Massnahmen. Alle Massnahmen sind auf den Merkblättern zum Thema Biodiversität zusammengefasst, die auf der Website des Parks gratis heruntergeladen werden können.

Um auch in diesem Jahr von einem kostenlosen Beratungsbesuch zu profitieren, kontaktieren Sie bitte den Park Chasseral unter +41 (0)32 942 39 58 oder Sie schicken ein E-Mail an romain.fuerst(at)parcchasseral.ch.